Der GKV-Spitzenverband, die Interessenvertretung aller Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, setzt auf ein bewährtes Team aus City & Bits und QuinScape, um Intrexx-Anwendungen für die eigenen Geschäftsprozesse zu entwickeln und pflegen.

Der GKV mit seinen 150 Mitgliedskassen “gestaltet die Rahmenbedingungen für einen intensiven Wettbewerb um Qualität und Wirtschaftlichkeit in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung. Die Gesundheit der 70 Millionen Versicherten steht dabei im Mittelpunkt seines Handelns.”

Seit einigen Jahren nutzt der GKV die modulare Portal Software Intrexx. Maßgeschneiderte Webapplikationen unterstützen die tägliche Organisation, wie zum Beispiel die Vorbereitung und Dokumentation der Mitgliederversammlungen oder das transparente Berichtswesen über die Bekämpfung von Fehlverhalten.

Mit dem Abschluss des Rahmenvertrags für die Jahre ##2016 / 2017## gewährleistet der GKV, dass die bereits eingesetzten Anwendungen kontinuierlich gepflegt und weiter entwickelt werden. Da durch neue gesetzliche Anforderungen auch kurzfristig weiterer Entwicklungsbedarf entstehen kann, sichert die Vereinbarung zudem die erforderlichen konzeptionellen und technischen Ressourcen ab, um zeitnah neue Lösungen umzusetzen.

Bereits seit 2011 vertraut der GKV auf die fachlich-konzeptionelle Kompetenz und die jahrelange Erfahrung bei der Umsetzung von Intranet-Anwendungen im öffentlichen Sektor von City & Bits. Zusammen mit unserem Partner QuinScape, der vertiefte technische Expertise im Bereich der Skalierung, Sicherheitsworkflows und Reporting-Tools mit bringt, freuen wir uns über das fortgesetzte Vertrauen.

Für weitere Informationen zu diesem Projekt nehmen Sie gerne Kontakt mit Florian Apel-Soetebeer auf.

Kontakt Formular

Bitte bestätugen