Das Modellvorhaben “Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen” wurde von der MRN, den Ländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Bund (vertreten durch das BMI) gemeinsam initiiert, um geeignete Lösungswege zur Schaffung einer vernetzten Verwaltungslandschaft sowie zur Förderung einer entsprechenden länder- und ebenenübergreifenden Zusammenarbeit aufzuzeigen. Neben der Schaffung eines einfachen Zugangs zur Verwaltung sowie der Optimierung der Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung, bildet der Aufbau kooperativer E-Government Infrastrukturen einen wichtigen Handlungsschwerpunkt.

Im Rahmen der Unterarbeitsgruppe MRN der AG 3 des nationalen IT-Gipfels wird das Ziel verfolgt, am Beispiel der Metropolregion Rhein-Neckar aufzuzeigen, wie ein Bauplan für die vernetzte Verwaltung von morgen aussehen und wie dieser in der Praxis umgesetzt werden könnte.
Die UAG MRN strebt an, konzeptionelle Lösungen möglichst anhand sehr konkreter Problemstellungen (der in der MRN laufenden Projekte) zu erarbeiten. Die Anforderungen der MRN (3 Bundesländer, 156 Kommunalverwaltungen, diverse weitere staatliche Akteure) stehen dabei stellvertretend für eine Reihe vergleichbarer Projekte und Vorhaben im Bereich der verwaltungsübergreifenden Nutzung zeitgemäßer IT-Infrastrukturen.

City & Bits unterstützt die MRN GmbH und die UAG MRN in fachlicher und moderativer Hinsicht.

Kontakt Formular

Bitte bestätugen