Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat in der dritten Staffel des Wettbewerbs „smart cities made in de“ die Stadt Würzburg und den Landkreis als „Modellprojekt Smart Cities“ ausgewählt.
In einem fünfjährigen Förderzeitraum möchte die Stadt mit dem Landkreis zusammen im Rahmen einer umfassenden Bürgerbeteiligung, unterstützt durch eine wissenschaftliche Begleitforschung sowie einem Expertenrat, zu einer Smart Region werden. Unter dem Motto „Menschlich aus der Krise“ sollen alle Projekte dazu beitragen, die soziale Resilienz zu stärken. Digitale und analoge Lösungen sollen sicherstellen, allen Mitbürger:innen einen Zugang zu nutzerfreundlichen Angeboten zu gewähren. Dabei werden Kernthemen wie Klimaschutz, Vernetzung der Verwaltung oder der Ausbau der bestehenden Open-Data-Plattform nicht vergessen.

City & Bits, die Deutsche Telekom und die Habbel UG unterstützen die Region nun gemeinsam auf diesem Weg. Die Zusammenarbeit basiert auf einem modularen Konzept, in dem die Umsetzungskompetenzen so verknüpft werden, dass eine nachhaltige, effektive und erfolgreiche Digitalisierung gewährleistet wird.

Modellbaukasten City & Bits, Deutsche Telekom.

Im Rahmen der Strategiephase wird nun zunächst der Status Quo analysiert. Diese Erkenntnisse fließen dann im zweiten Schritt in einem strategischen Zielbild zusammen, um die Vision gemeinsam zu schärfen und festzulegen. Anschließend werden die benötigten Strukturen zur Umsetzung geschaffen und das Vorgehen für die zweite Phase vorbereitet.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit im Projekt mit Würzburg und darauf, unsere Kompetenzen und Fähigkeiten durch die Module bestmöglich für die Region Würzburg einzusetzen.

Kontakt Formular

Bitte bestätugen