City & Bits gratuliert der Stadt Konstanz zum Gewinn des diesjährigen Wettbewerbs „Modellprojekt Smart Cities“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Wir freuen uns, dass wir die Stadt Konstanz bei der Antragsstellung erfolgreich begleiten konnten. Im Mittelpunkt der dritten Förderstaffel stand u.a. die Herausforderung, wie Städte und Regionen in der Bundesrepublik fit für die Zukunft und krisenresilient gemacht werden können. Zudem sollen ganzheitliche Lösungsansätze einer nachhaltigen und digital unterstützten Stadtentwicklung unter Einbezug der Bürger:innen und weiteren Partnern entwickelt und aufgebaut werden. Zusammen mit verschiedenen Akteuren aus der Wirtschaft und Wissenschaft wurden drei Handlungsfelder herausgearbeitet, die im Fokus der Bewerbung standen: Die Nutzung von Klimadaten und anderer digitaler Instrumente, um Konstanz klimafreundlicher zu entwickeln und Lösungen für begrenzte Raumressourcen zu finden. Außerdem sollen hybride Stadträume entwickelt werden, die analog und digital miteinander vereinen: Zum Beispiel wenn man online beim lokalen Einzelhändler bestellt und vor Ort im Laden abholen kann oder auch virtuelle Stadtführungen durch Konstanz. Im dritten Handlungsfeld sollen Experimentierräume zur Untersuchung von Rebound Effekten klimaschutz-, mobilitäts- und verwaltungsrelevanter Maßnahmen geschaffen werden, um zu gewährleisten, dass diese tatsächlich auch zu Einsparungen führen. Die Handlungsfelder und Fokusthemen sollen unter Partizipation der Bürger:innen in die Weiterentwicklung der Smart Green City Strategie einfließen. Darüber hinaus werden sowohl 2022 während der Strategiephase, als auch 2023-2026 konkrete Projekte umgesetzt. City & Bits freut sich für und mit der Stadt Konstanz für den erhaltenen Förderzuschlag und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen im Rahmen des Antragsprozesses.

 

Bildquelle: Pixabay/ LUM3N.

Kontakt Formular

Bitte bestätugen