Auf dem Weg zu einer Smart City hat die Stadt Hannover das „5GAPS-Projekt“ gestartet. Aus Berlin kommen dafür vom Bundesverkehrsministerium rd. 4 Mio. Euro Fördermittel. Geplant ist mithilfe des neuen Mobilfunkstandards 5G, die Übertragung großer Datenmengen in öffentliche Räume digital flexibel zu bewirtschaften und zu erschließen. Testfeld ist das hannoversche Messegelände inkl. 5G-Campusnetz. “5GAPS“ bedeutet: „5G Access to Public Spaces“ = „5G-Zugang zu öffentlichen Räumen“. Langfristiges Ziel des Projektes ist der Aufbau eines mehrdimensionalen raum-zeitlichen Koordinatensystems, welches digital und in Echtzeit abgebildet wird, mit einem dahinter liegenden dynamischen Management öffentlicher Flächen.
City & Bits hat die Stadt Hannover in der Entwicklung des Förderantrages begleitet.

 

Bildquelle: Unsplash/Error420.

Kontakt Formular

Bitte bestätugen